Montag, 6. Juli 2015

[Rezension] Wie Monde so silbern (Luna Chroniken #1)

(Bildquelle Amazon)
Wie Monde so silbern
Marissa Meyer 
Gebunden, 384 Seiten
Carlsen Verlag,  18, 99€
The Luna Chronicles Cinder
 Jugendbuch/ Dystopie/ Märchenadaption 

Worum gehts?
Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich schmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh ....

Meine Meinung

Ich muss sagen ich bin zu Anfangs wirklich schwer in die Geschichte gekommen und hatte sozusagen mehrer Anläufe. Vielleicht war auch einfach noch nicht der Zeitpunkt für dieses Buch gekommen. Beim zweiten Anlauf dann aber schon und ich hatte das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen. 
Ich finde das Cover wirklich sehr kreativ gestaltet, ich habe erst auf den zweiten Blick erkannt, dass auf dem Cover Pumps abgebildet sind. Durch die Abbildungen auf den Covern von allen drei Bänden erkennt man sofort um welches Märchen es sich handelt. Mir persönlich gefallen die die englischen Cover allerdings besser. 
Wie schon erwähnt fand ich den Anfang des Buches etwas holprig. Man wird sofort in die Geschichte geschmissen und erfährt erst nach und nach wie diese Welt funktioniert und weitere Hintergrund Informationen. Diese Welt spielt in der fernen Zukunft nach dem vierten Weltkrieg. Die Menschen haben es geschafft den Mond bewohnbar zu machen und haben zu dem besondere Fähigkeiten. Wir begleiten Cinder, die auf der Erde lebt und ihr täglich Brot damit verdient verschiedene Geräte zu reparieren und neu zu konstruieren. Ihr bestes Übungsfeld ist sie selbst da sie ein Cyborg ist und somit selbst künstliche Teile besitzt. Ich mochte Cinder sehr. Sie ist neugierig, mutig und besitzt einen tollen Humor. Sie wurde mir in Laufe der Geschichte immer sympatischer. Und was mir auch besonders gut gefallen hat, war die Entwicklung die Cinder hingelegt hat. Wirklich klasse.
Durch den tollen Schreibstil der Autorin, der sehr flüssig und leicht zu verstehen ist, ist dieses Buch wirklich ein tolles Leseerlebnis. Ich finde auch die Märchenelemente von Cinderella wurden hier toll mit rein gebracht, ein richtig tolles modernes Märchen. 

Fazit
Ein total gelungenes Jugendbuch, das sowohl spannend, wie auch romantisch ist.. Die Autorin hat eine einzigartige Welt und tolle Charaktere erschaffen die dieses moderne Märchen zu einer absoluten Leseempfehlung machen! Ein rund um gelungenes Buch. 







Kommentare:

  1. Hi Ann-Marie,
    da lesen wir ja gerade beide das gleiche Buch :o) Ich sehe, dass es dir auch sehr gut gefallen hat. Wirst du dir auch den nächsten Band holen?
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich habe den nächsten Band schon gelesen und bin grade am dritten Teil und ich liebe diese Reihe *__*
    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo :)
    Ich freue mich schon sooo die Bände endlich mal zu lesen.
    Auf meiner Wunschliste stehen sie noch ganz oben....
    Habe Dir auch mal ein Abo da gelassen. :)

    Viele Grüße.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Marie :)
    Ja die Reihe lohnt sich wirklich sie ist soo toll *__*
    Ganz liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen

Rezensionen